Home
Wissen
Wissenswertes
Wussten Sie...
Physiologie
Körpersprache 1
Körpersprache 2
Hundetipps
Mit Hunden spielen
Sanfte Erziehung
Futter
KEIN Hundefutter
So wird er stubenrein
Ein "haariges" Problem
Hund und Katz
Hund allein zu Hause
Trennungsangst
Hund und Silvester
Lob und Kritik
Hund kommt nicht
Übelkeit im Auto
Wie lernt ein Hund?
Clicker: aufräumen
Hundeschule
Clickertraining
Rezepte
Meine 2. Homepage
Unsere Firma

Animal life

Hund und Katze

Nachdem bei uns im Haus eine harmonische Beziehung zwischen Hund und Katzen herrscht, will ich erzählen, wie aus einem Hund ein Katzenfreund wurde.

Kitos war früher ein Hund, der schon mal gerne eine Katze auf den nächsten Baum gejagt hat und plötzlich war da in unserem Haus ein kleiner Kater - Romeo.

Kitos war sehr neugierig, was denn das für ein neuer Mitbewohner ist, aber trotzdem musste er am ersten Tag einen Beisskorb tragen. Man will ja nichts riskieren....

Wir haben uns sehr bemüht uns intensiv mit Kitos zu beschäftigen, damit er auf keinen Fall auf die Idee kommt, der Neuzugang wäre wichtiger als er. Romeo hiel sich am Anfang hauptsächlich oben (auf Tischen und Bänken) auf, da ihm die große weiße Katze mit der komischen langen Schnauze schon etwas unheimlich war.

Immer wenn Romeo am Schoß war, wurde auch Kitos gestreichelt. So haben beide schnell erkannt, dass sie vom anderen nichts zu befürchten hatten aber auch keine Konkurrenz da war.

Die erste Woche habe ich die beiden nie alleine zusammen gelassen. Es gibt ja doch ein entscheidendes Problem: die Körpersprache. Wenn ein Hund wedelt, ist das ein Zeichen von Freude. Eine wedelnde Katze ist nur selten erfreut - im Gegenteil. Wenn eine Katze schnurrt, kann ein Hund das leicht als Knurren interprätieren, aber in wenigen Tagen lernen die Tiere die "Fremdsprache".

Bereits am 2. Tag konnten wir den Beisskorb weglassen und die 2 haben sich von Tag zu Tag besser verstanden.

Ich denke am wichtigsten sind folgende Punkte:

  • Auf keinen Fall das Tier, dass schon im Haus war, vernachlässigen, damit keine Eifersucht auftritt.
  • Die erste Woche nicht alleine lassen, die ersten Tage sicherheitshalber den Hund mit Beisskorb sichern
  • Wenn Hund und Katze die ersten Begegnungen haben, die Tiere auf eine Höhe bringen - also die Katze auf ein Sofa oder auf einen Tisch setzen, damit der Größenunterschied nicht so groß ist.
Eine Freundschaft zwischen Hund und Katz kann so etwas schönes sein. Ich denke das sieht man auch auf den Fotos hier auf dieser Seite.

Copyright 2004 - 2017 BM •