Home
Wissen
Wissenswertes
Wussten Sie...
Physiologie
Körpersprache 1
Körpersprache 2
Hundetipps
Mit Hunden spielen
Sanfte Erziehung
Futter
KEIN Hundefutter
So wird er stubenrein
Ein "haariges" Problem
Hund und Katz
Hund allein zu Hause
Trennungsangst
Hund und Silvester
Lob und Kritik
Hund kommt nicht
Übelkeit im Auto
Wie lernt ein Hund?
Clicker: aufräumen
Hundeschule
Clickertraining
Rezepte
Meine 2. Homepage
Unsere Firma

Animal life

Hundekekse und Ähnliches...


→ Kuttel-Käse-Kuchen
→ Leberkekse

Nachdem Kitos in der Hundeschule die Wurst schlicht und einfach verweigert hat, habe ich nach Alternativen gesucht und bin im Netz über die ultimativen Hundekeks-Rezepte gestolpert. Angeregt dadurch entstand folgender

Kuttel-Käse-Kuchen:

ca. 200 g Kutteln
1 Tasse Haferflocken
1/2 Tasse Milchpulver
3 Eier
ca. 100 g geriebenen Käse (etwas zum drüberstreuen aufheben!)
ca. 500 g Mehl
Wasser
1 TL Knoblauchgranulat - wirkt angeblich gegen Flöhe und Zecken...

Kutteln in den Mixer gegeben und ganz fein hacken. Geht leichter wenn man etwa Wasser dazu gibt.
In den Mixer kommen dann auch gleich die Eier mit der Schale. In einer Schüssel wird dieser Brei mit den restlichen Zutaten verrührt und so lange Wasser dazu gegeben, bis eine streichfähige Masse entstanden ist.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech die Masse verstreichen. Danach noch etwas Käse darüber reiben und das ganze bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Zu meiner großen Überraschung hat dieser "Kuchen" beim backen absolut nicht unangenehm gerochen!

Das ganze nach dem Auskühlen in Würfel schneiden (für den Hund passend) und portionsweise einfrieren.

Ca. 3 Stunden vor dem Training eine Portion aus dem Tiefkühler nehmen, denn so lange braucht der Kuchen ungefähr um aufzutauen.

Die Würfel bröseln kaum, sind somit bestens für den Hundeplatz geeignet und Kitos ist restlos begeistert davon!


Ich wollte mal was neues probieren und dabei ist folgendes rausgekommen:

Leberkuchen

500g Leber (ich habe Rindsleber verwendet) klein schneiden und im Mixer ganz fein hacken.
2 Eier mit Schale in den Mixer zu der Leber gegeben und fein hacken, dann haben wir auch gleich etwas Calcium. Das kommt dann alles in eine Schüssel. Dazu kommt ca. 1 Tasse Haferflocken und ca. 1 Tasse Gries, bis ein netter Brei entsteht...
Eine Prise Knoblauchsalz rundet die Sache ab.

Kitos durfte die Schüssel ausschlecken und hat sie da schon fast mitgefressen!

Dann kommt der Gatsch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und wird im vorgeheizten Rohr bei ca. 180 Grad 20 Minuten gebacken.
Die Hunde haben das Backrohr bewacht, dass ja keine etwas von ihrem Kuchen abbekommt!

Noch heiß habe ich diesen Riesenkuchen mit einem Pizzaschneider in kleine Teile geschnitten und dann auskühlen lassen.
Auch Marlene, die eigentlich sehr heikel ist, liebt diesen Kuchen.

Ein Teil davon wird eingefroren, der Rest kann im Kühlschrank aufbewahrt werden.
War ein voller Erfolg und dabei so schnell fertig.


Copyright 2004 - 2017 BM •