Home
Wissen
Wissenswertes
Wussten Sie...
Physiologie
Körpersprache 1
Körpersprache 2
Hundetipps
Mit Hunden spielen
Sanfte Erziehung
Futter
KEIN Hundefutter
So wird er stubenrein
Ein "haariges" Problem
Hund und Katz
Hund allein zu Hause
Trennungsangst
Hund und Silvester
Lob und Kritik
Hund kommt nicht
Übelkeit im Auto
Wie lernt ein Hund?
Clicker: aufräumen
Hundeschule
Clickertraining
Rezepte
Meine 2. Homepage
Unsere Firma

Animal life

Richtig mit Hunden spielen

Kann man denn auch falsch mit Hunden spielen??
Ja, man kann!

Ein Video von Ekard Lind "Richtig spielen mit Hunden" zeigte uns dann ganz genau, wie man das Spiel so gestalten kann, dass ein Hund wirklich mit Begeisterung dabei ist. Von seinem neuen Buch war ich übrigens nicht so angetan...

Egal welches Spielzeug man verwendet, man sollte es immer so bewegen, als würde es leben. So wird das Spielzeug zur Beute und sehr interessant für unserern Sofawolf!

Was tut nun eine Beute? Sie lauft weg, hüpft herum, schlagt Haken, versteckt sich und sie gib Geräusche von sich. Also nie mit der Beute auf den Hund zulaufen oder -gehen, sondern immer weg von ihm.

Wenn man nun z.B. ein Stück Stoff in dieser Art bewegt und dann auch noch Töne von sich gibt, ist der Hund schnell nicht mehr zu halten.

Für den Hund wird es auch viel interessanter, wenn man sich zum Spiel auf den Boden setzt, und somit mit ihm auf einer Höhe ist. So kann man die "Beute" auch um den Körper herum bewegen, unter den Beinen verstecken, als wäre es in einer Höhle verschwunden.

Wenn der Hund nach einiger Verfolgung seine Beute erwischt hat, beginnt das Beutestreiten. Hier kommt wieder die Frage, was macht denn so eine Beute, wenn sie erst mal gefangen wurde?

Sie zappelt natürlich furchtbar herum, quietscht und versucht vom Feind weg zu kommen. Dies sind auch oft ruckartige Bewegungen in alle Richtungen - nur weg vom Maul. Nächste Taktik: die Beute stellt sich tot, und wenn der Hund locker lasst, flüchtet sie so schnell wie möglich und das Spiel beginnt von vorne.

Ich habe bei Kitos aber auch bei Marlene festgestellt, dass sie viel lieber auf diese Art spielen und kann nur empfehlen, das auch mit dem eigenen Hund auszuprobieren. Macht wirklich Spaß! Nicht nur dem Hund!!


Copyright 2004 - 2017 BM •